Aktuelle Regelungen zur Corona-Pandemie

Auf dieser Seite finden Sie stets die aktuellen Regelungen der Hacheschule zur Corona-Pandemie. Diese Seite wird regelmäßig aktualisiert.


Aktuelle Regelung ab 22.09.2021

 

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,

auch das Schuljahr 2021/2022 startet mit umfangreichen Sicherheitsvorkehrungen gegen das Coronavirus. Diese Maßnahmen möchten wir Ihnen anhand dieser kleinen Übersicht näherbringen. Bei Fragen und Anregungen stehen Ihnen die Klassenleitungen und die Schulleitung natürlich zur Verfügung.

 

Teilnahme an Elternabenden

 

  • Für eine Teilnahme an einem Elternabend gilt immer die sogenannten "3-G-Regel" , d.h. Sie müssen zu Beginn des Elternabends einen Nachweis darüber erbringen, ob Sie geimpft, genesen oder getestet sind.
  • Das Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung ist ebenfalls vorgeschrieben.
  • Wir erfassen Ihre Anwesenheit in Kontaktlisten, die wir 3 Wochen aufbewahren und im Falle einer Coroninfektion zur Kontaktnachverfolgung dem Gesundheitsamt weitergeben.
  • Während des Elternabends achten wir auf den nötigen Abstand zueinander und lüften den Veranstaltungsraum umfassend und regelmäßig.

 

Corona-Selbsttests

 

  • Vom 22.09.2021 bis zu den Herbstferien testen sich alle Schülerinnen und Schüler montags, mittwochs und freitags mit einem Selbsttest.
  • Neu: Nach den Herbstferien startet wir mit einer täglichen Testung für eine Woche. Danach testen wir wieder dreimal wöchentlich.
  • Wir empfehlen insbesondere bei jüngeren Kinder die Testung am Vorabend in aller Ruhe.
  • Die Testkits erhalten die Schülerinnen und Schüler von der Schule für eine Woche im Voraus.
  • Bitte unterschreiben Sie den Rückmeldebogen über ein negatives Testergebnis. Wir vertrauen Ihnen und benötigen die benutzten Teststreifen nicht in der Schule.
  • Geimpfte und Genesene müssen nicht getestet werden. Hierzu erbringen Sie der Schulleitung gegenüber bitte einen Nachweis (Impfheft, Nachweis des Arztes etc.).

 

 Maskenpflicht

 

  • Neu: Schülerinnen und Schüler der Sprachheilklassen benötigen am Sitzplatz in der Klasse keine Mund-Nase-Bedeckung.
  • Im Gebäude, das heißt auch im Unterricht, müssen Mund-Nase-Bedeckungen getragen werden (Masken).
  • Außerhalb des Gebäudes (also in den Pausen) und während des Sportunterrichts brauchen keine Masken getragen werden.
  • Während des Unterrichts werden ausreichend Pausen ohne Masken gemacht.
  • Die Maskenpflicht besteht auch während der Bus- und Taxibeförderung.
  • Schülerinnen und Schüler ab dem 14. Lebensjahr benötigen eine medizinische Maske. Alle anderen dürfen auch eine Alltagsmaske, also auch eine selbst angefertigte Maske tragen.
  • Eine Befreiung von der Maskenpflicht ist bei medizinischer Indikation möglich. Hierzu erbringen Sie der Schulleitung gegenüber bitte einen Nachweis (ärztliches Attest).

 

Es gelten die AHA+L Regeln

 

  • Abstand halten (mindestens 1,50 Meter in Wartesituationen).
  • Hygiene beachten (Hände desinfizieren/ waschen, „Nies- und Hustetikette“), hier unterrichten wir die Klassen gezielt in der ersten Unterrichtswoche.
  • Im Alltag Maske tragen (siehe Punkt Maskenpflicht).
  • Regelmäßig Lüften (Lüftungsregel 20-5-20: d.h. 20 Minuten Unterricht, fünf Minuten Stoßlüftung, 20 Minuten Unterricht)

 

Unterricht in Präsenz

 

  • Der Unterricht beginnt im Szenario A, d.h. der Unterricht findet in voller Klassenstärke statt.
  • Bei einem Risiko für einen schweren Krankheitsverlauf (nach RKI-Definition) ist eine Befreiung von der Präsenzpflicht möglich:

o   Für die Dauer von Infektionsschutzmaßnahmen, die durch das Gesundheitsamt für die Schule angeordnet wurde.

o   Für Schülerinnen und Schüler der Klassen 1 bis 6 oder bei Vorliegen eines sonderpädagogischen Unterstützungsbedarfs in den Schwerpunkten „Geistige Entwicklung“, „Hören“, „Sehen“, „Körperliche und motorische Entwicklung“.

o   Für Schülerinnen und Schüler, die sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen können.

  • Eine Befreiung ist nur nach Vorlage eines ärztlichen Attests möglich. Dieses ist nach 6 Monaten zu erneuern.

 

Impfangebote

 

  • Mit Erklärung der STIKO vom 16.08.2021 liegt nun eine Impfempfehlung für alle 12- bis 17-jährigen Kinder und Jugendlichen vor.
  • Die Entscheidung für oder gegen eine Impfung Ihrer Kinder ist eine persönliche Entscheidung die innerhalb Ihrer Familie getroffen wird. Diese Entscheidung wird von der Hacheschule nicht kommentiert. Alle Schülerinnen und Schüler, geimpft oder nicht geimpft, sind gleichermaßen in der Hacheschule willkommen! 

 

 

Stand: 24.09.2021